Wir haben wieder aufgeräumt

Nachdem am Osterwochenende 2019 in unserem Albtaler Klettergebiet, v.a. im Bereich der Aussichtskanzel (Nähe Parkplatz) sowie um eine selbstgezimmerte Hütte unterhalb der Aussichtskanzel eine extreme Vermüllung festgestellt wurde, wurden wir aktiv.

Es wurden die Gemeinde sowie der Landkreis bezüglich der Abfallentsorgung informiert – leider fühlte sich dafür niemand zuständig mit der Begründung «Privatgrundstück». Das gesamte Gebiet gehört tatsächlich der Karl-Gruppe (ehemalige Papierfabrik) und wir haben einen Nutzungsvertrag mit der Karl-Gruppe für dieses Gebiet.

Da wir den Müll in diesem Bereich natürlich nicht einfach liegen lassen wollten, haben wir uns für den 03.05.19 einen 9m3 Container bestellt und diesen mit einigen freiwilligen Helfern mit «Albtal-Müll» von der Aussichtskanzel sowie vom Bereich oberhalb des Wasserschlossfelsens (hier lag schon seit Jahren Müll, den wir schon längst mal entsorgen wollten) fast randvoll gefüllt.

Die Situation hatte sich bis 03.05.19 dann schon etwas entspannt, da die jugendlichen «Hüttenbesitzer» von unserer Aktion erfahren haben und im Vorfeld bereits den schlimmsten Müll aus diesem Gebiet entfernt hatten.

Ein Gespräch an diesem Tag mit dem Jugendlichen ergab, dass die extreme Vermüllung, die wir an Ostern festgestellt haben, durch Unbekannte verursacht wurden. Aus der Befürchtung raus, dass wir ihre Hütte abreissen könnten, haben die Jugendlichen in diesem Gebiet dann aufgeräumt.

Wir sind mit den Jugendlichen nun folgendermassen verblieben: sie halten das Gebiet um ihre Hütte sauber, dafür kann die Hütte dort selbstverständlich stehen bleiben. Falls sie oder wir erneut eine Situation antreffen wie an Ostern, dann überlegen wir weitere Schritte.

Die Polizei, die über die Situation von uns ebenfalls informiert wurde, riet uns von einer Anzeige gegen Unbekannt ab, da dies sowieso nichts bringen würde; hat uns aber zugesagt, gelegentlich unser Klettergebiet in ihre Streiffahrten mit aufzunehmen.

Somit ist die «Müllsituation» im Albtaler Klettergebiet hoffentlich in einem sauberen Zustand!

 

 

 

Am Oster-Wochenende wurde das Umfeld unseres Klettergebiets im Albtal von grenzdebilen Vandalen vermüllt und verwüstet.

 

 

Mitteilung der Sektion Dinkelsbühl

Potsdamer Hütte in den Stubaier Alpen (2020m),
nach 16-monatiger Instandsetzung wieder geöffnet.

 

 

Über uns

Wir sind mit derzeit 1600 Mitgliedern eine sehr aktive Sektion des Deutschen Alpenvereins (DAV) und zählen zu den größten Anbietern sportlicher Aktivitäten am Hochrhein. Vereinssitz und Geschäftsstelle befinden sich seit mehr als 90 Jahren in Bad Säckingen.

Kontakt

Deutscher Alpenverein
Sektion Hochrhein
e. V.
Gießenstr.18
79713 Bad Säckingen

+49 7761 936849